Über uns

Die GasVersorgung Süddeutschland GmbH

Wir über uns

Die GasVersorgung Süddeutschland (GVS) mit Sitz in Stuttgart ist seit 1961 Partner von Stadtwerken, regionalen Energieversorgern und Industrieunternehmen im In- und Ausland. Neben Gas und Strom bietet die GVS den Marktpartnern ein breites Spektrum an energienahen Dienstleistungen. Schwerpunkte sind Online-Geschäfte über die Plattform E-Point, die Rechnungsbilanzkreiskooperation BIKpool, Beratungen und Durchführung von Bilanzkreis- und Portfoliomanagement  sowie Beratung zu komplexen Energieprodukten. Die energiewirtschaftlichen Dienstleistungen reichen von Beschaffungsanalysen, Erstellung von Beschaffungs- und Risikohandbüchern über REMIT-Dienstleistungen bis zu Drittmengenmeldungen für die Kunden.

Im Unternehmen arbeiten 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alleiniger Gesellschafter ist seit August 2014 die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW).

Leistungsangebot

Das Leistungsprofil der GVS besteht neben der Gas- und Stromlieferung im Rahmen des klassischen Vertriebsgeschäfts aus maßgeschneiderten Beratungsdienst-eistungen und dem Angebot der GVS Online-Plattform E-Point. Das GVS Geschäfts-modell setzt sich aus drei Säulen zusammen:

In der ersten Säule des Geschäftsmodells erfolgt der Vertrieb komplexer, flexibler Gas- und Stromlieferungen. Dieser wird von den Key-Account-Managern der GVS deutschlandweit sowie in der Schweiz, Österreich und in Liechtenstein durchgeführt.

Die zweite Säule beinhaltet „Digitale Services“ via „E-Point. Der Energie-Marktplatz“. Mit E-Point trägt die GVS der zunehmenden Digitalisierung im Energiegeschäft Rechnung. Kunden wickeln mit E-Point ihre Geschäfte effizient, zu minimalen Prozesskosten, transparent und sicher ab .Sie führen ihre Geschäfte sicher durch, da E-Point auf professionellen Datenbanken aufsetzt. Kunden bekommen transparent und konsistent alle relevanten Informationen, um Entscheidungen zu treffen und die Marktlage schnell einzuschätzen. Über die integrierten Handelsschirme erhalten sie einen direkten Marktzugang für den Kauf und Verkauf von Gas und Strom zu Realtime-Preisen. Ein weiterer Vorteil: die Gesamtsicht auf alle Daten und Zeitreihen, die die Geschäfte mit sich bringen. E-Point bildet auf der Plattform alle Geschäftsprozesse im Energiebereich eines Unternehmens ab  – von der Vorbereitung einer Transaktion bis zu einem umfassenden Reporting und zahlreichen Analysemöglichkeiten:

Die dritte Säule des Geschäftsmodells ist dieBeratung. Darunter zusammengefasst sind verschiedenste energiewirtschaftliche Dienstleistungen wie zum Beispiel

  • Portfolio- und Bilanzkreismanagement
  • Beschaffungsanalysen
  • Erstellung von Beschaffungs- und Risikohandbüchern
  • Anfertigung von Markt- und Preisstudien
  • Durchführung von Kundenworkshops zur Beschaffung und zum Portfolio- und Bilanzkreismanagement
  • Wetterdaten

Stellenangebote

08.11. Portfoliomanager/in

00:00 Uhr

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Portfoliomanager/in in Vollzeit.

Hintergrund:

Mit der Beschaffung strukturierter Produkte und einem Portfoliomanagement können größere Kunden aus dem Industrie- oder Stadtwerke-Umfeld günstiger Energie beschaffen als mit einem klassischen Vollversorgungsvertrag. Die Kunden sind mit PFM flexibel und reaktionsschnell - dies gilt insbesondere bei Veränderungen im Vertriebsportfolio.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Entwicklung neuer Produkte/Märkte, Geschäftsmöglichkeiten und Handelsstrategien
  • Identifizierung von Markttrends und /-entwicklungen
  • Entwicklung neuer Impulse für Software-Weiterentwicklungen
  • Durchführung von Kundenanalysen
  • Erstellung maßgeschneiderter PFM-/BKM-Angebote
  • Präsentation von Angeboten vor Kunden/Kundengremien

 Erfahrungshintergrund und Qualifikation:

  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich Portfolio-/ Bilanzkreismanagement und detaillierte Kenntnisse von PFM-Software
  • Entwicklung und Plausibilisierung von Beschaffungsstrategien
  • Analyse von Portfolien
  • Fundierte Excel-Kenntnisse
  • Teamorientierte, wertschätzende Kommunikation
  • Kreativität und Innovationsfreude

Selbständiges Arbeiten, schnelle Einarbeitung in kundenspezifische Themenstellungen, konzeptionelles Denken, hohes Engagement und zuverlässiges Arbeiten sollten für Sie selbstverständlich sein; ebenso kommunikative Stärke und Reisebereitschaft.


Wenn Sie sich angesprochen fühlen, richten Sie Ihre Bewerbung bitte an den Personalbereich: c.debertolis(at)gvs-erdgas-dot-de

Bei Rückfragen zum Stelleninhalt stehen wir ebenso gerne zur Verfügung.
Stuttgart, 07.11.2017 

 

24.08. Werkstudent/in (10-20h/Woche)

07:00 Uhr

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Werkstudent/in (10-20h/Woche) für Bilanzanalysen und Prüfung Kreditwürdigkeit von Kunden

Profil:

• Studium der Wirtschaftswissenschaften oder kaufmännische Ausbildung
• Versierter Umgang mit den MS-Office Produkten, insbesondere Excel
• Analytische, sorgfältige, ergebnisorientierte und termingerechte Arbeitsweise
• Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit
• Gute Englisch-Kenntnisse

Wir bieten:

Sie sammeln wertvolle Erfahrung an einem modernen und komfortablen Arbeitsplatz, erhalten Mittagessen in einer ausgezeichneten Kantine zu Mitarbeiterkonditionen und arbeiten zusammen mit sehr netten Kollegen. 

Art der Stelle: Teilzeit
Gehalt: €10,00 /Stunde

Bei Interesse reichen Sie bitte Ihre Bewerbung mit aktuellem Notenspiegel an c.debertolis(at)gvs-erdgas-dot-de

08.11. Experte/-in Optimierung KWK- und Speichersysteme

07:49 Uhr

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Experte/-in Optimierung KWK- und Speichersysteme in Vollzeit.

Hintergrund: 
Der Umbau des Energiesystems d.h. die Integration schwankender Einspeisungen erfordert den Ausbau von KWK  (Kraft-Wärme-Kopplung) und weiterer zusätzlicher Flexibilitäten in bestehenden Systemen. Die strompreisoptimierte Fahrweise von Erzeugungsanlagen, verbunden mit dem Einsatz von Wärme- oder Batteriespeichern sowie von flexiblen Gasbezugsverträgen, erfordert innovative Ansätze und IT-Tools zur Unterstützung der Anlagenbetreiber. Damit können vorhandene Flexibilitäten unter Berücksichtigung vorhandener vertraglicher und technischer Restriktionen bestmöglich vermarktet werden.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Identifizierung und Optimierung von Flexibilitäts-Potenzialen
  • Bereitstellung von Handlungsempfehlungen für den kurzfristigen Anlagenbetrieb
  • Entwicklung entsprechender Energie-Vermarktungsentscheidungen
  • Konzeptentwicklung und Durchführung von Kundenworkshops
  • Kalkulation und Erstellung von Angeboten zur Optimierung bis hin zur Vertragsverhandlung

Erfahrungshintergrund und Qualifikation:

  • Erfahrung in der Auslegung und Optimierung von KWK-Anlagen (LP, MILP, QP, stochastische Optimierung oder numerische Optimierung (Abstiegsverfahren, Konvergenz, Konvexität))
  • Erfahrung mit Softwaretools wie z.B. Mat-Lab und der Modellierungssprache GAMS
  • Kenntnisse im Bereich der Dampf- und Gasturbinen und motorischer Erzeugungsanlagen
  • Erfahrung im Umgang mit Optimierungssoftware
  • Vertiefte Excel-Kenntnisse

Teamorientierte Arbeitsweise, hohe Motivation und Eigeninitiative sollten für Sie ebenso selbstverständlich sein wie kommunikative Stärke und Reise-Bereitschaft. 

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, richten Sie Ihre Bewerbung bitte an den Personalbereich: c.debertolis@gvs-erdgas.de

Engagement

300 GVS-Kalender für die SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache e.V.

Zwölf Monate im Jahr bunte Lebensfreude – das bringen die Kalenderblätter ins Haus. Auch in diesem Jahr dürfen Sie sich über wunderschön gestaltete Motive von kreativen Kindern freuen. Erneut verkaufen wir eine limitierte Auflage von 300 Stück zugunsten der SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache e.V. – und nur solange dieser exklusive Vorrat reicht. 

Inzwischen ist es gute Tradition, dass entweder Kinder, die bereits über ein Projekt von Herzenssache gefördert wurden, ein Monatsblatt gestalten, oder aber GVS-Mitarbeiterkinder zu Papier und Stiften greifen. So wird das Motto „ Kinder für Kinder“ auf besondere Weise lebendig. Unsere Mitarbeiterkinder gestalteten 2018 das Novembermotiv. Fordern Sie also jetzt für 30 Euro pro Kalender (zzgl. 7,50  Euro Verpackung und Versand - nur innerhalb Deutschlands) maximal drei unserer GVS-Kalender 2018 an. Sie helfen damit Kindern, die jede Unterstützung gut gebrauchen können. Der gesamte Kaufpreis geht an die SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache e.V. Die Spende soll mit dazu beitragen, Kinder zu schützen, unterstützen und stark zu machen. 

Mehr über die SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache e.V. erfahren Sie hier: www.swr.de/herzenssache

 

 

GVS Kalender 2018

Kalenderblätter 2018

Ausverkauft - Kalenderverkauf 2018

Alle 300 Kalender zugunsten von Herzenssache e.V. sind bereits verkauft.

Selbstverständlich können Sie weiterhin direkt an die SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache e.V. spenden.

Geschäftsführung

Dr. Michael Rimmler

Curriculum Vitæ 

Michael Rimmler, 1973 in Heidelberg geboren, ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er studierte Volkswirtschaft an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg und Swansea, Wales. In seiner Freizeit unternimmt er viel mit der Familie, spielt Klavier, liebt Bücher und Musik.

Beruflicher Werdegang

Nach seinem Studium war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften der Uni Heidelberg tätig und promovierte 2004 mit der Note summa cum laude. Weitere Stationen des Diplom-Volkswirts waren die Forschungsstelle Marktorientiertes Steuersystem der Uni Heidelberg, Deloitte & Touch GmbH, Mannheim, im Bereich Tax Consulting, sowie eine Tätigkeit als Senior Consultant bei der SE Scherbeck Energy GmbH, Hürth.  Ab 1. April 2009 leitete er bei der GVS das Fachgebiet Angebotserstellung/ Pricing und verantwortete bereits ein Jahr später den gesamten Bereich Gaseinkauf, Portfolio- und Risikomanagement. Im Juni 2015 übernahm er bei EnBW Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) die Leitung des Bereichs Gas Downstream Handel und war im letzten Jahr verantwortlich für die Abteilung Supply, Pricing & Products im Gashandel der EnBW.

Bei der GVS 

Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurde Michael Rimmler zum alleinigen Geschäftsführer der GVS bestellt.

Gremien

Aufsichtsrat

  • Markus Baumgärtner (Aufsichtsratsvorsitzender)
    Leiter Wertschöpfungskette Gas
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG
  • Ronny Bierhals
    Leiter Gas Handel, Portfoliomanagement & Trading
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG
  • Ulf Heitmüller
    Vorstandsvorsitzender
    VNG Verbundnetz Gas AG
  • Steffen Ringwald
    Leiter Bereich Sales, Marketing & Operations
    EnBW Baden-Württemberg AG
  • Sascha Enderle
    Leiter Beteiligungscontrolling, Risikomanagement und IKS
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG  

 

Stand Mai 2017

Gesellschafter

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

100%

Historie

Erfolgreiche Vergangenheit - Optimistisch in die Zukunft

Unser Erfolg basiert auf den Errungenschaften von Erdgas in Deutschland. Wir blicken auf eine erfolgreiche Vergangenheit mit über fünf produktiven Jahrzehnten zurück. Und sind bestens für die Herausforderungen auf dem liberalisierten Energiemarkt gerüstet.

Aufbruch

60er Jahre – Die GVS wird am 6. März 1961 von den Städten Baden-Baden, Göppingen, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart und Ulm sowie der Südwestdeutschen Ferngas AG gegründet. Ziel ist die flächendeckende Einführung von Erdgas in Baden-Württemberg. In das Verbundsystem werden beständig weitere Kommunen integriert.

Erdgas etabliert sich

70er Jahre – Die Kostenentwicklung bei den Konkurrenzenergien, die bisherige Stabilität des Erdgaspreises und die Bereitschaft der Menschen zum Umweltschutz machen Erdgas zu einem sehr gefragten Energieträger.

Aufbau der Infrastruktur

80er Jahre – Der weitere Ausbau des Leitungsnetzes und der technischen Einrichtungen führt mit 470 Mio. DM zur größten Investitionssumme seit Bestehen der GVS. Die Umstellung von L-Gas auf H-Gas wird eingeleitet. 1981 liegt der Gasanteil am Primärenergieverbrauch bei 10,5 Prozent, das Leitungsnetz umfasst 1.504 Kilometer.

Weiterer Ausbau

90er Jahre – Mit dem Bau der Frankenleitung von Amerdingen nach Scharenstetten ist das Netz auf 1.830 Kilometer Länge angewachsen. Die Erschließung des Landes mit Hochdruckleitungen ist damit weitgehend abgeschlossen. Anfang der 90er Jahre ist der Erdgasanteil am Primärenergieverbrauch der Bundesrepublik auf 18 Prozent angestiegen. Bald darauf sind über 600 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg mit Erdgas versorgt.

Aufbruch ins neue Jahrtausend

Neues Jahrtausend – Die technische Umstellung des Leitungsnetzes auf das neue Jahrtausend funktioniert problemlos. Es wird für Wettbewerber geöffnet und ist eingebunden in das eng verknüpfte europäische Erdgasverbundnetz. Dieses hat eine Länge von 600.000 Kilometern und reicht von der Nordsee bis zum Mittelmeer und vom Atlantik bis nach Osteuropa. Durch die Initiative der GVS ist die Zahl der öffentlichen Erdgas-Tankstellen in Baden-Württemberg auf knapp 100 angewachsen. Seit 2002 stehen mit dem italienischen Energiekonzern ENI und der EnBW zwei erfahrene Energieunternehmen als gleichberechtigte Gesellschafter hinter der GVS. Die EnBW, ist ein starker Partner lokaler Versorgungsunternehmen mit Schwerpunkt in Baden-Württemberg. Eni ist ein weltweit führendes, integriertes Energieunternehmen mit eigener Infrastruktur (TENP) in Deutschland.

GVS schafft zukunftsfähige Strukturen

Am 01.06.2011 wird mit der Neustrukturierung ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte aufgeschlagen. Unter dem Dach der Muttergesellschaft EnBW Eni Verwaltungsgesellschaft mbH agieren nun zwei eigenständige Unternehmen: die Erdgashandels- und Vertriebsgesellschaft GasVersorgung Süddeutschland GmbH (GVS) sowie der Netzbetreiber GVS Netz GmbH. Die neue gesellschaftsrechtliche Struktur wird in hohem Maße den geänderten Marktanforderungen gerecht. Darüberhinaus bietet Sie eine gute Ausgangsbasis für die strategische Weiterentwicklung. Insbesondere für die Vertriebs- und Handelsaktivitäten.

Mit Wirkung zum 06.08.2014 übernimmt die EnBW Energie Baden-Württemberg AG  (EnBW) den 50prozentigen Anteil der Eni Gruppe, Rom, an der EnBW Eni Verwaltungsgesellschaft mbH, Stuttgart, und damit indirekt 50 Prozent an der GasVersorgung Süddeutschland GmbH.
Die 100prozentige Zugehörigkeit zu einem der größten deutschen Energieversorgungsunternehmen stärkt die Stellung der GVS im deutschsprachigen Energiemarkt. Die Kunden von GVS profitieren damit von neuen Impulsen aus dem erweiterten Netzwerk von Expertise und Kompetenz.

Digitalisierung des Energiemarktes

Mit der Online-Plattform E-Point für Gas und Strom trägt die GVS der zunehmenden Digitalisierung im Energiegeschäft Rechnung. Seit 2017 können Stadtwerke, Weiterverteiler  und Industriebetriebe ihre Geschäfte effizient, transparent, sicher und zu minimalen Prozesskosten vorbereiten, vollziehen und verfolgen.. Sie erhalten über die Plattform alle wichtigen Markt- und Preisinformationen, einen attraktiven direkten Marktzugang für den Kauf und Verkauf von Gas und Strom zu Realtime-Preisen sowie die gesamte Abwicklung und Verwaltung. E-Point bildet alle Geschäftsprozesse ab: Von der Vorbereitung einer Transaktion bis zur umfassenden Portfoliobewertung und entsprechendem Reporting.

 

Back to Top